Historisches

Alumnus (von lat.: alere = ernähren, im übertragenen Sinne auch der Erleuchtete = der mit Wissen genährte) ist ein Zögling eines Alumnats, als "Alumni" bezeichnet man in den USA und heute auch zunehmend im deutschen Sprachraum Menschen, welche einen Teil ihres Lebens bei einem Unternehmen, einer Hochschule oder Schule verbracht haben. Auszubildende, Studierende, Absolventen, aktive und ehemalige Mitarbeiter gehören zur Zielgruppe für Alumni-Netzwerke. Der Begriff wird im US-amerikanischen Hochschulbereich seit dem 19. Jahrhundert verwendet, wohingegen im englischen Sprachraum der Begriff old boys /old girls für Absolventen und old member für ehemalige Mitarbeiter üblich ist.
Die sogenannten ALUMNI e.V. sind die Fördervereine der einzelnen Fakultäten einer Hochschule. Mitglied kann jeder werden, der an der betreffenden Fakultät arbeitet oder studiert oder studiert/gearbeitet hat.

Geschichte
Ursprünglich waren diese, im alten römischen Reich, verletzte und ausgediente Soldaten, die kostenlos ernährt wurden. Später wurden so Pflegekinder, Kostgänger bezeichnet. Auch Chorschüler in bischöflichen Seminaren, für deren Unterhaltskosten die Pfarrer aufkamen, wurden ursprünglich "Alumni" genannt. Ein "Alumneum" (Alumnat) war eine kirchliche Lehranstalt, in der die Schüler auch verpflegt wurden. In späteren Zeiten wurden an Universitäten diejenigen Studenten "Alumni" genannt, die einen sogenannten Freitisch erhielten, also nichts für ihr Essen zahlen mussten.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken